Belgische Pannenreaktoren: 250 Zwischenfälle nicht gemeldet

Belgiens neue Atomaufsicht verschweigt mehr als 250 Zwischenfälle!

Die Atomkraftwerke Tihange und Doel gelten als Sicherheitsrisiko. Belgiens neue Atomaufsicht versprach Transparenz, verschwieg jedoch offenbar Hunderte Zwischenfälle – darunter auch die Kontamination von Mitarbeitern.
Hierzu gibt es am Freitag, 26.10.2018, 18:01 Uhr einen Artikel Von Frank Dohmen im Spiegel:> Weiterlesen

27. Oktober 2018 | Veröffentlicht von
Weitere Artikel:

Abschaltung AKW-Doel 3 noch früher!: h3 title

Mahnwache vor Tihange: h3 title

Laufzeit-Verlängerung von Doel 1 und 2 ??: h3 title

Kleine Ostermärsche in unserer Region: h3 title

Vor 10-Jahren Fukushima-Katastrophe …: h3 title

Radioaktiver Sahara-Staub kommt zurück nach Frankreich: h3 title

Wird strahlender Müll durch „Verdünnen“ legal?: h3 title

Illegale Lieferung von Brennelementen zum AKW Doel/B!: h3 title

10 Jahre Bündnis „Stop Westcastor“: h3 title

Tihange-Doel Radiation Monitoring (TDRM): h3 title

Den Atom-Müll beim Täter einlagern: h3 title

Klima-Erhitzung führt zu Widersprüchen in der Anti-AKW-Szene: h3 title

Protest gegen Atom-Müll-Lager auch in Luxemburg: h3 title

Hätte Christo auch das AKW-Tihange verkleidet?: h3 title

Stromabschaltungen sogar in den Niederlanden – wegen belgischer AKWs ?: h3 title

Abriss von Atomkraftwerken: Konferenz in Aachen: h3 title