Strafantrag wegen der Verunglimpfung des Ansehens Verstorbener und Volksverhetzung

27. Juni 2016 | Veröffentlicht von VVN / ws

Neonazis sind nicht nur kriminell, sie sind mal wieder unappetitlich

VVN-Aufruf_DittmerDie Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten und Antifaschistinnen Kreisverband Aachen (VVN) hat heute Strafantrag gegen die 37-jährige Neofaschistin Melanie Dittmer wegen der Verunglimpfung des Ansehens Verstorbener und Volksverhetzung gestellt. Frau Dittmer schlug ernsthaft vor, Stolpersteine „umzudekorieren“. Die VVN verurteilen dies auf das Schärfste!> Weiterlesen

Abschirmen unmöglich – da hilft nur Abschalten!

27. Juni 2016 | Veröffentlicht von Heinz Richrath / ws

Erfolgreiche Eröffnung des Landtagswahlkampf 2017 durch die Aachener GRÜNEN

Europaplatz in Gelb, © Andreas Hermann

Ein Meer aus fröhlich leuchtenden gelben Schirmen mit dem klugen Spruch: „Abschirmen unmöglich – da hilft nur Abschalten!“.
Diese Botschaft gegen Atomenergie schickten etwa 4.000 Menschen (Angabe der Organisatoren) am Sonntag, 26.6.16, vom Aachener Europaplatz aus über die Grenze des Dreiländerecks. > Weiterlesen

Brexit, der Traum eines gemeinsamen Europas zerbröselt

26. Juni 2016 | Veröffentlicht von Heinz Richrath / ws

Karlspreisträger betrachten die Ruinen ihrer Politik

Jetzt stehen sie da, all die Karlspreisträger, von Schäuble, Merkel, Schulz bis zu Jean C.Fluncker und staunen Bauklötze über die Ruinen ihrer Politik.Man kann zu der Entscheidung der Engländer stehen wie man will, manche werden sagen,“Na endlich“, andere heulen Rotz und Wasser.> Weiterlesen

Kein Werben für’s Sterben!

18. Juni 2016 | Veröffentlicht von PM von AFP und AKB

Proteste gegen Propagandashow der Bundeswehr

Der Aachener Friedenspreis und das Antikriegsbündnis protestieren gegen den 2. „Tag der Bundeswehr“. Hier die Erklärung der beiden Gruppen:

KEIN WERBEN FÜRS STERBEN!

Am 11.Juni 2016 führt die Bundeswehr ihren 2. „Tag der Bundeswehr“ durch. An 16 Standorten öffnen die Kasernen ihre Tore, um Werbung für Ihre Profession zu machen, nämlich Kriege zu führen und zu töten.

Das Antikriegsbündnis Aachen und der Aachener Friedenspreis wenden sich dagegen, dass Jugendliche die Haupt-Zielgruppe der Kampagne sind. Gerade Jugendliche will Frau von der Leyen für Kriegsgerät und „attraktive“ Bundeswehrberufe gewinnen: Kampfpiloten, Panzerkommandanten und neuerdings auch verstärkt „Cyberspezialisten“, die sich auf die Kriegsführung mit IT-Techniken spezialisieren sollen.> Weiterlesen

NATO verbandelt sich mit Integrativem-Jugendcamp-2016 in Merzbrück.

18. Juni 2016 | Veröffentlicht von PM von AFP und AKB

NATO schafft Zusammenarbeit mit ‚Integrativem-Jugendcamp-2016‘

Im Juli 2016 findet zum achten Mal in Merzbrück ein Jugendcamp statt.
Beim Integrativen Jugendcamp auf dem Flugplatz Aachen-Merzbrück kommen Jugendliche (zwischen 14 und 18 Jahren) aus der deutschen, belgischen und niederländischen Grenzregion zusammen, um gemeinsam zu zelten, zu spielen, zu feiern und zu fliegen (siehe hier).

> Weiterlesen

Was ist übler? „komplettes-Nicht-Berichten“ oder „nur-Zensur“

17. Juni 2016 | Veröffentlicht von

AN verschweigt die Arbeitskämpfe in Frankreich

Trotz riesiger Streikwellen und Arbeitskämpfen in Frankreich gibt es in den Aachener Nachrichten keinerlei Meldungen darüber.
Das Wort „Lügenpresse“ ist eigentlich nur anwendbar, wenn umfassend gelogen, also wahrheitswidriges geschrieben wird. Das Wort „Zensur“ beschrieb ursprünglich das (staatliche) Verfahren, aus Informationen den „militärisch relevanten“ Teil herauszustreichen.
Von Georg Orwell kennt man aus dem Buch 1984 den Begriff „Schönsprech“, also Worten ihren Bedeutungsinhalt zu nehmen bzw. diesen umzudrehen.
Aber was wir in den letzten Tage in unseren Lokalzeitungen an Informationspolitik

> Weiterlesen

Nachgetreten: Die Karlspreisshow

11. Mai 2016 | Veröffentlicht von Heinz Richrath / ws

Karlspreisverleihung an den Papst

Die Berichterstattung in den Aachener Lokalzeitungen war flächendeckend (wörtlich bzgl. des Artikelanzahl und Längen). Uns erreicht dazu ein Leserbrief von Heinz Richrath, den wir hier als Kommentar zu dem wichtigen Ereignis „Karlspreis an den Papst“ veröffentlichen.

> Weiterlesen

Mai-Mahnwache von „Frieden Jetzt“

4. Mai 2016 | Veröffentlicht von Aachener Aktionsgemeinschaft "Frieden jetzt!" /

Mobilisierung für Aktionen gegen Ramstein

SAMSUNGDie Gäste auf der Terrasse vom Elisenbrunnen Restaurant staunten nicht schlecht, als sie am Montag  per Transparenten und Lautsprecher von den Aktivisten der Aachener Aktionsgemeinschaft (AAG) „Frieden jetzt!“ mit Parolen wie „Stopp Ramstein!“ konfrontiert wurden. > Weiterlesen

Antwort auf die Kritik zum Vortrag „Herrscher und Vasallen“

27. April 2016 | Veröffentlicht von

Mit Nostalgie zur Erkenntnis?

RügemerAnreisserAm 8. April 2016 hielt Werner Rügemer auf Einladung des Euregioprojekts Frieden in der Katholischen Hochschulgemeinde Aachen den Vortrag „Herrscher und Vasallen – die schrittweise Eroberung Europas durch die USA“. Dazu veröffentlichte die kraz am 13. April 2016 eine Kritik.
Ihr Titel war der Titel des Vortrags – mit einem Fragezeichen versehen: „Herrscher und Vasallen?“. Werner Rügemer nimmt die Kritik unter die Lupe und kommt zu dem Schluss, dass sich mit dem in „linken“ Kreisen vielfach noch kursierenden „vergilbten, nostalgischen Bild des bundesdeutschen Kapitalismus der Nachkriegszeit“ der gegenwärtige transatlantische Imperialismus nicht erkennen lässt. ==> weiter zum Artikel in der ‚Neuen Rheinischen Zeitung‘ (NRhZ) ….