KÖLN – #unteilbarSolidarisch

1. Mai 2020 | Veröffentlicht von KÖLN -    Köln gegen Rechts / ws

ERFOLGE BEI MAIKUNDGEBUNGEN IN KÖLN

Das Kölner Bündnis #UnteilbarSolidarisch hat es trotz der Beschränkungen und Behinderungen geschafft, auf zentralen Plätzen in Köln auf die derzeitigen und alltäglichen Missstände aufmerksam zu machen: es kam daher in der ganzen Stadt zu über einem Dutzend Kundgebungen im Rahmen der 1.Mai-Kampagne „#UnteilbarSolidarisch“ an der sich viele linke Kölner Gruppen beteiligten.
Parallel wurde der Versuch einer Kundgebung von Rechten und Verschwörungstheoretikern [1] verhindert.> Weiterlesen

Ein ganz besonderer 1. Mai in Aachen

1. Mai 2020 | Veröffentlicht von

… und eine sehr spezielle Art zu feiern

Es gab 2020 also doch eine 1.Mai Veranstaltung in Aachen!
Nachdem der DGB seine 1.Mai-Veranstaltung auf der Strasse abgekündigt hatte [1] um diese als Lifestream ins virtuelle Netz zu verlegen, hatte es mehrere Anläufe gegeben, doch noch eine „analoge“ 1.Mai-Kundgebung zu gestalten. U.a. hatte die DKP eine Anmeldung versucht und dabei 50-80 TeilnehmerInnen angekündigt. Wg. dieser „zu hohen“ Anzahl wurde diese nicht „genehmigt“!?! [2]
Schließlich hatten SAV, SOL und Linksjugend/Solid die heutige Kundgebung mit der „passenden Teilnehmerzahl 20“ erfolgreich anmelden können. > Weiterlesen

Widerspruch zum Export für Brennelemente von Deutschland nach Belgien

20. April 2020 | Veröffentlicht von

Umweltgruppen machen Ernst – aber der  Widerspruch kostet!

Stellvertretend für ein Bündnis aus Anti-Atom-Initiativen und -Organisationen haben mehrere Personen Widerspruch gegen die Exportgenehmigung für Brennelemente von der Atomfabrik in Lingen/Emsland zu den belgischen Atomreaktoren Doel 1 und 2 eingelegt. Ziel ist es, diese und weitere Brennstoff-Exporte an grenznahe Atomkraftwerke zu verhindern.

> Weiterlesen

Spaziergang mit den Grundrechte-Artikeln

19. April 2020 | Veröffentlicht von Ansgar Klein / ws

Das Grundgesetz ‚unter dem Arm‘

Hier der Bericht eines Spaziergang-Teilnehmers (in „Ich Form“):
Ein ‚Fähnlein von 7 Aufrechten‘ war am Samstagnachmittag (18.4. 2020) am Aachener Elisenbrunnen – großräumig verteilt, siehe Foto – anzutreffen. Einer trug ein Transparent mit der Aufschrift „verteidigen wir unsere Grundrechte“. Andere boten Passanten Flyer an, die mit Auszügen aus den ersten 20 Artikeln unseres Grundgesetzes, den Grundrechte-Artikeln, bedruckt waren. (1)

> Weiterlesen

Wie Belgien seine Corona-Toten zählt

17. April 2020 | Veröffentlicht von

Corona-„Verschwörer“ sogar bei den Aachener Nachrichten?

Bei elf Millionen Belgiern wird die erschreckende Zahl von 4400 Corona-Tote (bis zum 15.4.) genannt … [bei nur ] 3.573 …  an Corona erkrankten.“ (Alle Zitate aus der AN vom 16.4.20)
Was ist da nur los in Belgien?“ fragen (mit Recht) die AN

> Weiterlesen

Logout in der Grenzregion

12. April 2020 | Veröffentlicht von

Dokumentation der besonderen Corona-Maßnahmen im Grenzgebiet

Damit wir uns später mal erinnern:
Hier die Meldungen zur aktuellen Lage in der Stadt und der StädteRegion Aachen und den Grenzgebieten nach Belgien und den Niederlande; Stand Sonntag, 12. April, 10 Uhr.> Weiterlesen

Spaziergang statt „verbotene Kundgebung“

11. April 2020 | Veröffentlicht von

Erfolgreiche Aktion!

Etwa 25 waren einem Aufruf gefolgt, trotz der bestehenden Kundgebungs- und Demonstrationsverbote öffentlich ihren „Protest“ gegen die aktuellen „Beschränkungsmaßnahmen“ auszudrücken. Dies sollte geschehen durch einen gemeinsamen Spaziergang unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsabstände – aber auch mit entsprechenden Tafeln.> Weiterlesen

Presseerklärung des Aktionsbündnisses Bürger*innenasyl Aachen

11. April 2020 | Veröffentlicht von Bürger*innenasyl Aachen / ws

Zum Verbot der Mahnwache ..

veröffentlicht die kraz hier die Presseerklärung der „Aktionsbündnis Bürger*innenasyl“ (hier der entsprechende kraz-Artikel):

Diese hatte am 07.04.2020 bei der Aachener Polizeibehörde einen Antrag auf Genehmigung einer Mahnwache gestellt. Die Akteur*innen wollen damit am Samstag, dem 11.04.2020 von 16 bis 17 Uhr auf die untragbaren Zustände in den griechischen Flüchtlingslagern gerade in Zeiten der Corona-Pandemie aufmerksam machen.> Weiterlesen