Aachener Friedenspreis e.V. & Hulda-Pankok-Gesamtschule

10. Juni 2013 | Veröffentlicht von Aachener Friedenspreis / ws

Stellungnahme des Aachener Friedenspreis e.V. zum offenen Brief der Rektorin der Hulda-Pankok-Gesamtschule Düsseldorf

10. Juni 2013, Mit Bedauern und Irritation hat der Aachener Friedenspreis e.V. einen offenen Brief der Schulleiterin der Hulda-Pankok-Gesamtschule zur Kenntnis genommen. In ihrem Schreiben teilt sie dem Verein ihre Entscheidung mit, den Aachener Friedenspreis nicht im Namen der Schule entgegennehmen zu wollen.

> Weiterlesen

Berichte & Fotos der Anti-AKW-Demo am Dreiländereck

10. Juni 2013 | Veröffentlicht von Marlies / ws

Hallo Atomkraftgegner/in aus Wegberg und Umgebung!

Die Demonstration am Dreiländereck bei strahlendem Sonnenschein mit fast 500 Teilnehmer/innen war klasse (Annette hat mit Akribie gezählt!!!).
Sogar die Polizei aus Belgien und den Niederlanden hat sowohl die tolle Organisation als auch die disziplinierten Teilnehmer/innen gelobt.

> Weiterlesen

Zivilklausel für die RWTH: letzte Runde?

5. Juni 2013 | Veröffentlicht von Hannes Rader / ws

Am Dienstagabend kamen rund 60 TeilnehmerInnen zu der Podiumsdiskussion „Ethische Grenzen der Wissenschaft – Keine Rüstungsforschung an Hochschulen und Universitäten“ ins SuperC der RWTH. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Aachener Friedenspreis und dem Arbeitskreis Antimilitarismus. Die Veranstaltung führte die bereits letztes Jahr angestoßene Diskussion darüber fort, ob die RWTH Aachen eine sogenannte Zivilklausel in ihre Satzung aufnehmen sollte.

> Weiterlesen

Absurd: Gerichtsprozess wg. „Containern“

3. Juni 2013 | Veröffentlicht von PM der Linksjugend / ws

Gerichtsprozess gegen „Containerer“?
Mittwoch, 5. Juni, 13:30 Uhr, Landgericht Aachen, Adalbertsteinweg 92,  
Sitzungssaal A 0.021

Am 5. Juni um 13:30 Uhr wird vor dem Landgericht Aachen der Berufungsprozess gegen zwei „Containerer“ [1] um beginnen. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt die Angeklagten, im Juni letzten Jahres eine Vielzahl abgelaufener Lebensmittel aus dem Müll eines REWE-Markts in Düren entwendet zu haben.

> Weiterlesen

AKW-Tihange soll wieder angeschaltet werden!

24. Mai 2013 | Veröffentlicht von Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie / ws

Das Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie kämpft seit langem gegen das AKW-Tihange. In einem „offenen Brief“ wendet es sich an die belgische Regierung mit folgendem Wortlaut:
—-
Sehr geehrter Herr Premierminister Di Rupo,
sehr geehrte Frau Innenministerin Milquet,

> Weiterlesen

Werden AKW-Dokumente verheimlicht?

2. Mai 2013 | Veröffentlicht von Anti-Atom-Bündnis-Aachen / ws

Was will die belgische Atomaufsicht (FANC) verschweigen?

60 km westlich von Aachen stehen in Tihange drei Atommeiler. Tihange 2 und Doel 3 (bei Antwerpen) sind seit dem Sommer 2012 abgeschaltet. Bei Untersuchungen wurden tausende bis zu 2,4 cm große Risse in dem 20 cm dicken Stahlmantel des Reaktordruckbehälters von Tihange 2 und Doel 3 gefunden.

> Weiterlesen

Hausaufgaben für die Gewerkschaften

1. Mai 2013 | Veröffentlicht von Hannes Rader / ws

1. Mai in Aachen – dabei zu Gast: Prof. Heiner Flassbeck

Am heutigen Mittwoch, kamen bei strahlendem Sonnenschein rund 1500 Menschen in Aachen zusammen, um den Tag der Arbeit zu feiern und für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren. Organisiert vom DGB unter dem Motto „1. Mai – unser Tag“, nahmen zahlreiche weitere Gruppen teil.

> Weiterlesen

„Verbrennungen“ im Stadttheater Aachen

28. April 2013 | Veröffentlicht von AKB-AC / ws

Zur Zeit läuft im Aachener Stadttheater das Stück „Verbrennungen“ von Wajdi Mouawad in der Inszenierung von Ewa Teilmans. Mitglieder des Anti-Kriegs-Bündnisses Aachen haben das Stück gesehen und waren SEHR Beeindruckt.

> Weiterlesen

kraz Kuchen suchen

20. April 2013 | Veröffentlicht von kraz-Redaktion / ws

kraz-Redaktionsraum eröffnet mit After-Work-Party

Mit reichlich Maibowle&Sekt auf einer After-Work-Party hat die kraz am Freitagaben ihren neuen Redaktionsraum eingeweiht.
Über 25 Gäste aus unterschiedlichen politischen Gruppen waren erschienen, um Glückwünsche zu überbringen, um über die zukünftige Zusammenarbeit zu sprechen und wie immer bei solchen Zusammentreffen: natürlich um zu diskutieren!

> Weiterlesen

Ausgefaller Nazi-Aufmarsch in Stolberg

5. April 2013 | Veröffentlicht von Walter Schumacher

Bericht vom Ausfall des geplanten Nazi-Aufmarsch am Freitagabend, Stolberg

Seit dem tragische Tod eines Jugendlichen 2008 in Stolberg versuchen die Nazis mit jährlich wiederkehrenden Aufmärschen, die Stadt zu einem Wallfahrtsort zu machen. Dabei kamen jährlich 500 bis 800 Nazis aus ganz Deutschland in der Stolberg zusammen und die antifaschistischen Aktionen konnten das bisher nicht verhindern.

> Weiterlesen