Proteste gegen Karlspreis 2015

14. Mai 2015 | Veröffentlicht von Walter Schumacher

Karlspreis 2015 und Proteste wegen TTIP

DSCF6611Der Karlspreis 2015 wurde an Martin Schulz verliehen. Er bekam viel Zustimmung von den Besuchern am Markt, es gab aber auch äußerst kritische Stimmen (etwa 80 bis 100 Personen). Diese wurden jedoch weitestgehend von der Polizei „unsichtbar“ gemacht.> Weiterlesen

Kunst in Vaals gegen Nazis & Faschismus

9. Mai 2015 | Veröffentlicht von Veronika Thomas-Ohst / ws

KUNST MACHT FRIEDEN – 7. Mai 2015
(16. Aachener Friedenstage)

KHO-Vaals2015In Vaals gab es am Donnerstag eine Kulturveranstaltung, auf der an die Befreiung von Naziherrschaft und Faschismus gedacht wurde.
Siebzig Jahre nach der Befreiung von Naziherrschaft und Faschismus erinnerten  Künstlerinnen und Künstler durch ihre Kompositionen in Wort, Bild und Ton an die Gräueltaten, die von Deutschland ausgingen, wovon das Land am 8. Mai 1945 befreit wurde. > Weiterlesen

70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus

8. Mai 2015 | Veröffentlicht von Antikriegsbündnis-Aachen / ws

Sekt in Aachen zum 70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus

Sekt in Aachen zum 70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus

Ein ‘8. Mai-Bündnis’ hatte zu einer Festveranstaltung mit Sektumtrunk am Elisenbrunnen in Aachen eingeladen. Anlass war der 70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus. Mit ernsten Reden, Anstoßen mit Sekt (siehe Foto unten) und gutem Wetter wurde dieser Festtag in der Rotunde des Elisenbrunnens würdig begangen!> Weiterlesen

GDL -Kundgebung vor dem Kölner Dom

6. Mai 2015 | Veröffentlicht von ferdi (köln) / ws

Bericht: GDL -Kundgebung vor dem Kölner Dom

DSC_0038Etwa 200 Lokführer aus NRW waren zum Kölner Bahnhof zur Kundgebung gekommen. Im Mittelpunkt stand die Rede vom GDL-Vorsitzenden Weselsky. (Lese die Ergänzung am 15.5. uter (1) ) > Weiterlesen

Bericht vom 1. Mai 2015 in Aachen

3. Mai 2015 | Veröffentlicht von

Auch 2015 gab es die 1. Mai Demonstration und Kundgebung in Aachen

  _CTW0548Deutlich mehr Menschen (ca. 1.500) als letztes Jahr zogen vom DGB-Haus zum Aachener Marktplatz. Im hinteren Drittel gelang es erstmals wieder, einen einigermaßen geschlossenen „Linken Block“ zusammen zu bekommen. Hoffentlich ein gutes Zeichen für eine bessere Zusammenarbeit der linken Strukturen. Es gab diesmal auch deutlich mehr Transparente, > Weiterlesen

Radunfall – verlieren die Schwächeren immer?

3. Mai 2015 | Veröffentlicht von ADFC-Aachen / ws

Lenkerbügel-Modell „Wilhelmstraße“

ADFC-Unfall-4Auf der Wilhelmstraße, ein ganzes Stück vor dem Kaiserplatz, verursacht ein PKW-Fahrer einen Unfall mit Personen- und Sachschaden an einem Radfahrer. Aus strukturellen Gründen wird vermutlich statt des Täters das Opfer den kommenden Rechtsstreit verlieren. Wir berichten aus der Sicht des Unfallopfers.> Weiterlesen

Bericht zum Vortrag „Der endlose Krieg –

30. März 2015 | Veröffentlicht von Walter Schumacher

Vortrag „Der endlose Krieg – Wie ISIS/ »Islamischer Staat« der westlichen Kriegsführung nutzen“

Die Ankündigung des Vortrags war vielversprechend. Die Mobilisierung war erfolgreich. Die ca. 70 BesucherInnen waren zu etwa gleichen Teilen aus dem Umfeld von Anti-Kriegs-Bündnis (AKB), Aachener Friedenspreis und dem evangelischen Erwachsenenbildungswerks zusammengekommen.

> Weiterlesen

Mahnwache: „Frieden ist Menschenrecht“

3. Februar 2015 | Veröffentlicht von Walter Schumacher

„Frieden ist Menschenrecht“

bei äußerst unangenehmen Wetter kamen Montagabend etwa 50 Demonstranten unter dem Motto „Frieden ist Menschenrecht“ am AKB150151Elisenbrunnen zusammen. Diesmal war der Begriff Montagsmahnwachen berechtigt. Bei den früheren Kundgebungen waren deutlich höhere Teilnehmerzahlen erreicht worden. Tatsächlich ist es jedoch ein Leistung der Friedensbewegung, über viele Monate hinweg regelmäßig diese „Montagsmahnwachen“ aufrecht zu erhalten.
Waren im Sommer noch sehr unterschiedliche Strömungen bei diesen Mahnwachen zusammengekommen, so waren es diesmal fast ausschließlich TeilnehmerInnen aus der mehr traditionellen Friedensbewegung.

> Weiterlesen

Diskussionsveranstaltung in Aachen um den „tiefen Staat“

27. November 2014 | Veröffentlicht von Walter Schumacher / hr

Der Dunkle Staat: Das Ende der Demokratie – wie wir sie kennen

Bernd Hamm hat in einem ausführlichen Artikel (siehe unten) beschrieben, wie die herrschende Klasse im heutige realen Kapitalismus ihre Herrschaft ausübt. Die Beschreibung erklärt, warum diese Herrschaftsform so außerordentlich wirksam ist. Leider beschreibt Hamm nicht auch noch, warum die andere Klasse (die der Lohnabhängigen) sich das gefallen lässt bzw. was zu tun wäre, um diese Herrschaft zu beenden.

Trotzdem hatten sich am 12. November. knapp 30 Menschen getroffen, um diese Thesen zu diskutieren. Die wohl schärfste Kontroverse war die Frage, ob primär dass US-Kapital Treiber und Nutznießer der kapitalistischen Verhältnisse sei und diese ZUERST zu bekämpfen wären oder aber ob die Kapitalisten aller Länder EIN gemeinsames Interesse hätten und sich die Differenzierung zwischen ihnen mehr ein Nebenaspekt sind.

> Weiterlesen