„Pumpen“-Problem deutlich gefährlicher als zuerst bekannt!

24. Februar 2016 | Veröffentlicht von Aktionsbündnis gegen Atomenergie Aachen / ws

Die defekte Pumpe ist Teil vom (nuklearen!) Primärkreislauf des AKW!

Nachtrag zur gestrigen Meldung: Die gemeldete defekte Pumpe liegt im Primärkreislauf des AKWs. Sie ist also auf der nuklearen Seite der Anlage und somit deutlich sicherheitsrelevanter für den AKW-Betrieb als die Pumpne im Sekundärkreislauf!
Hier liegt offensichtlich auch die Antwort und Erklärung auf unsere gestrige Frage, warum das AKW mindestens 3 Wochen abgeschaltet sein wird.> Weiterlesen

nun ist es „die Pumpe“: Tihange-1 ist abgeschaltet!

23. Februar 2016 | Veröffentlicht von

AKW-Tihange-1: Die Pannenserie geht weiter!

160213-Tihange-1Heute Morgen wurde der AKW-Reaktor Block 1 des umstrittenen belgischen Atomkraftwerks Tihange nahe der deutschen Grenze abgeschaltet. Es ist der ‚Schwesterblock‘ des Bröckelreaktors Tihange-2, der z. Zt. aber offenbar weiter läuft.
Als Ursache der Abschaltung wird von der belgischen Nachrichtenagentur Belga gemeldet, dass es an einer Pumpe „Auffälligkeiten“ gegeben habe.  Um Kontrollen durchzuführen, sei deshalb der Reaktor vom Netz genommen. In drei Wochen soll er wieder hochgefahren werden.> Weiterlesen

TTIP: Fluch oder Segen für die Wirtschaftsregion Aachen? – Bericht

21. Februar 2016 | Veröffentlicht von Fritz Albers / hr

Diskussionsveranstaltung von und mit Aachener Unternehmen –

DSCF1362

Konferenzraum der IHK

Hochkarätige Referenten, gegensätzliche Positionen und spannende Fragen versprachen eine interessante Veranstaltung. Doch ein Mann sollte die Erwartungen der rund 120 Besucher und Besucherinnen enttäuschen und für allgemeine Verwirrung sorgen. Der Bericht über einen skurrilen Abend.> Weiterlesen

Bericht zur Blockade in Lingen

3. Februar 2016 | Veröffentlicht von Blockade-Gruppe-Lingen / ws

Bericht zur Blockade in Lingen

Blockade_Brennelementefabrik_LIngen_01-02_WEB-4 Dieser Bericht bezieht sich auf den Bericht aus Aachen
Bereits um 5:00 h Uhr morgens brachen wir auf, verteilt auf 5 Autos. 4 Personen nahmen den offiziellen Weg Richtung Zufahrtstor der ANF-Fabrik, der Rest unserer Gruppe schlug sich mitten durch den Wald bis direkt vor das Tor, um nicht sofort von der Polizei bemerkt zu werden. Währenddessen wurde unsere „Vorhut“ noch vor der Schranke zum Betriebsgelände von einer ungeduldigen und schlecht gelaunten Polizei gestoppt.

Nachdem sich die größere Gruppe von uns mit Transparenten am Firmenschild von Areva ausgebreitet und begonnen hatte, die vielen gelben Wasserbälle aufzublasen, erschien der Einsatzleiter mit seinem Trupp und forderte uns auf, unverzüglich das Firmengelände zu verlassen. Mit sich spaßen ließ er nicht, er wurde sogar ruppig. Immerhin kamen ein paar schöne Bilder zustande. ( http://weltweit.nirgendwo.info/2016/02/01/wasserbaelle-blockieren-brennelementefabrik-in-lingen/)> Weiterlesen

Rückblick auf DEN Sonntag-Tihange-2-CHAOS-Tag

31. Januar 2016 | Veröffentlicht von Walter Schumacher

Rückblick auf Sonntag den 24.01.2016, DEN Tihange-2 Chaostag

AN-160125

Suchbild in der AN

Der letzte Sonntag war für die kraz-Redaktion ein unruhiger Tag. Er begann mit einer Störungsmeldung vom AKW-Tihange2 und endete mit  der Meldung der Presseagenturen vom „Normalbetrieb von T2“. (Siehe hier)
Es gibt bisher keinen genauen Schadensbericht, der der kraz (also den Normalbürgern) zugänglich ist. Daher basiert alles im Folgenden Geschriebene auf öffentlich zugänglichen Zeitungsmeldungen.

Die Ereignisse und deren Reihenfolge stellen sich (aus kraz-Sicht) wie folgt dar:

1. Eine Wasserleitung wird leck.
Frage1: Was ist kaputt? Warum Austritt? Austrittsmenge?
Frage2: Wie geflickt oder repariert?> Weiterlesen

Katastrophe? oder nur ‚Schwierigkeiten‘? im AKW Tihange 2

24. Januar 2016 | Veröffentlicht von Aktionsbündnis gegen Atomenergie Aachen / ws

Ungeplante (Not?)Abschaltung vom AKW Tihange 2

Tihange-2 Stillstand.bmpvor etwa 20 Minuten (gegen  10:45) hat der AKW-Betreiber Electrabel gemeldet, dass der AKW-Block Tihange 2 außerplanmäßig abgeschaltet wurde.
Das ist die erneute Fortsetzung der Pannen in den belgischen Reaktoren: Diesmal aber mit dem sehr unangenehmen Zusatz, dass diese Abschaltung (vermutlich eine Not-Abschaltung) genau in dem gefährlichen Risse-AKW T2 geschehen ist.> Weiterlesen

Verharmlosung des Klimawandels – eine Straftat gegen das Leben?

4. Januar 2016 | Veröffentlicht von Wolf von Fabeck / ws

Die Propaganda der Fossilwirtschaft entspricht nicht mehr dem internationalen Wertesystem [1]

SFV-Logo.bmpDie massive Verharmlosungspropaganda zum Klimawandel hat dessen Abwehr seit den ersten Warnungen der Wissenschaft (1988 James E. Hansen) verzögert und der Menschheit damit einen unermesslichen Schaden zugefügt.

Trotzdem bleibt die öffentliche Verharmlosung des Klimawandels straffrei. Sie steht unter dem Schutz der freien Meinungsäußerung.> Weiterlesen

Keine Brennelemente aus Lingen an belgische Schrott-AKW

30. Dezember 2015 | Veröffentlicht von

Offener Brief von drei Anti-Atomkraft-Initiativen an Regierungsvertreter

Laut der aktuellen Genehmigungsliste des Bundesamtes für Strahlenschutz (Barbara Hendricks) wurde das AKW Doel seit 2014 bereits 10 mal mit Brennelementen aus Lingen beliefert. Bis 2017 sind weitere 5 Lieferungen genehmigt. Deshalb haben sich Anti-Atomkraft-Initiativen an die zuständigen Hendricks (BUM), Remmel (NRW) und Wenzel (Niedersachsen) gewandt.
Nach Ansicht der AtomkraftgegnerInnen ist es heuchlerisch, wenn deutsche Politiker sich um die Sicherheit der belgischen AKW sorgen, diese aber gleichzeitig aus Deutschland mit Brennelementen beliefert werden.> Weiterlesen

Eine Trinität der Verantwortungslosigkeit

27. Dezember 2015 | Veröffentlicht von Ullrich F.J. Mies / ws

Zur Analyse der Triebkräfte des AKW-Betreibers Electrabel

AtomSymbolFolgender Kommentar bewertet die aktuellen Ereignisse bei den maroden Atomkraftwerken Tihange und Doel. Es geht nicht um die Beschreibung weiterer Ereignisse, sondern um eine Analyse der politischen Rahmenbedingungen, in die diese Ereignisse eingebettet sind. > Weiterlesen

AKW Doel 3 bei Antwerpen: Kaum oben – wieder runtergefahren

25. Dezember 2015 | Veröffentlicht von Aktionsbündnis gegen Atomenergie Aachen / ws

Notabschaltung im Risse-AKW Doel 3 bei Antwerpen wg. Störungen

Doel-3-ShutdownBetreibt Electrabel ein „An-Aus-An …“-Spiel ? Nehmen die die Nukleare Technik eigentlich noch ernst??

Ausgerechnet in der „Heiligen-Nacht“, als alles schlief und kaum einer wacht, da musste um 01:10:11 CET der Risse-Reaktor Doel 3 bei Antwerpen durch eine Notabschaltung wieder herunter gefahren werden. (Siehe hier).
Zum Chaos über diese Meldung siehe den WICHTIGEN NACHTRAG unten.
Dieser zweite Risse-Reaktor, baugleich und mit den gleichen strukturellen Fehlern verseucht wie Tihange 2, wurde erst vor wenigen Tagen wieder hochgefahren, nachdem er wegen der Risse für über 1 1/2 Jahre abgeschaltet war.> Weiterlesen