Neue Domain: aus kraz.ac wird kraz-ac.de
>>> Termine / Veranstaltungen

Innensicht einer (ehemaligen) Klopapier-Hamsterin

27. März 2020 | Veröffentlicht von "Käthe" (& ws)

Foto: Käthe

Käthe für die kraz

Ich komme gerade von einer kleinen Einkaufstour. Habe mich heute tatsächlich um 7:30 aufgemacht und drei Discounter auf „Wertpapier“ gecheckt – ist doch mittlerweile so, die Deutschen legen in dieser Zeit ganz besonderen Wert auf Toilettenpapier, das wissen wir ja alle und machen, dem Herdentrieb folgend, mit!

> Weiterlesen

Großes Unglück im Coronaland

27. März 2020 | Veröffentlicht von Wolfgang Weißhuhn

Es gibt in diesem Jahr nichts !

Drama in Aachen
Wo sich sonst lange Schlangen am Münsterplatz bilden:
Leere – auch leere Tische.
Tagelang wurden wir mit der Nachricht förmlich bombardiert und ihr habt die wirklich Tragödie, die sich zur Zeit abspielt, noch gar nicht begriffen:> Weiterlesen

Corona – nur ähnlich gefährlich wie Grippe?

25. März 2020 | Veröffentlicht von

aus Wikipedia

„Walters persönliche Meinungsseite“

Nach meinem letzten Artikel „Corona – was sinnvoll tun?“ gab es viel Kritik. Berichtigt war: der Text hätte als persönliche Meinung und nicht als die der kraz gekennzeichnet sein müssen. Das habe ich  hier und im letzten Artikel nachgeholt.

Aber die Kernfrage in der Diskussion bleibt:
Ist der Corona-Virus gefährlicher als die bisher bekannten Grippeviren?> Weiterlesen

Hilft China jetzt direkt in Heinsberg?

23. März 2020 | Veröffentlicht von

Heinsberger CDU-Landrat bittet China um Hilfe gegen Corona

Der Landrat des besonders stark von der Corona-Epidemie erfassten Kreises Heinsberg, Stephan Pusch, hat einen dramatischen Schritt gewagt und an den Präsidenten der Volksrepublik China Xi Jinping einen offenen Brief geschrieben, in dem er um Unterstützung bittet. > Weiterlesen

Corona – was sinnvoll tun?

22. März 2020 | Veröffentlicht von

„Walters persönliche Meinungsseite“

Zuerst eine vernünftige Analyse – dann angemessene Maßnahmen

Bild von PIRO4D auf Pixabay

Wir glauben nicht an relevante Unterschiede zwischen Corona und den bekannten (schweren) Grippewellen der letzten Jahre! Deshalb halten wir auch die aktuellen staatlichen Einschränkungen für nicht angemessen. Das wollen wir hier begründen, wohl wissend, dass wir damit eine Minderheitsmeinung vertreten. > Weiterlesen

Absage von DEF2020 durch die Bundeswehr

15. März 2020 | Veröffentlicht von

Großartiger Erfolg der Demo-Ankündigung des Aachener Anti-DEF2020-Bündnisses?

Die Bundeswehr hat die Fortsetzung des Manövers DEFENDER 2020 abgesetzt. Sollte das an den Aktivitäten der Friedens- und Antikriegsbewegung liegen?
Man sollte realistisch sein: das ist keine Reaktion auf die Ankündigung der Aachener Demonstration (am 20.3.2020) dagegen, sondern eher die Einsicht der Militärs, dass dieses Manöver zur Zeit nicht vermittelbar ist.> Weiterlesen

Coronavirus: Heereszersetzung?

12. März 2020 | Veröffentlicht von

Schafft der Virus, was die Friedensbewegung nicht schafft?

wir haben von den lokalen Aktivitäten gegen DEF2020 berichtet. Im Folgenden nun die interessante Zusammenstellung deutlich erfolgreicherer Meldungen!

Coronavirus: Bundeswehr-Uni in Hamburg vorerst dicht (12.03.2020)

> Weiterlesen

DEF2020 – Info-Veranstaltung

8. März 2020 | Veröffentlicht von

Gegen das Angriffs-ManöverDEF2020 (auch in Aachen)

In Aachen organisiert ein breites Bündnis von Friedens- und Anti-Kriegsgruppen [1] die Behinderung des gegen Russland gerichteten laufende Manövers DEF2020. Dazu gehört auch, die Öffentlichkeit über die Ziele und Strukturen aufzuklären, die mit diesem riesigen Manöver verbunden sind. Außerdem soll vermittelt werden, was wir „als Aachener“ konkret gegen DEF2020 machen können.
Zu dieser Informationsveranstaltung des Bündnisses am 6.3. waren ca. 60 Personen ins Haus der Evangelischen Kirche Aachen gekommen.> Weiterlesen

Picket-Line gegen Militärmanöver DEF2020

2. März 2020 | Veröffentlicht von

Behindert DEF2020 in Aachen!

Am Samstag gab’s die erste öffentliche Aktion gegen DEF2020 in Aachen. Es begann als Marsch von etwa 50 Personen durch die Innenstadt als sog. Picket-Line mit Plakattafeln und Spruchbändern. Dabei wurden permanent Flugblätter verteilt und Lautsprecherdurchsagen an die Aachener Bevölkerung gemacht.
Dabei lautete die zentrale Aussage:> Weiterlesen