Eine wichtige Rede von Eugen Drewermann

2. November 2020 | Veröffentlicht von

Frieden mit Russland!

Nachträgliches zum Anti-Kriegstag
In Zeiten, wo einerseits alles wie gelähmt erscheint, wo andererseits das Kriegsgeschrei gegen Russland (China, Syrien, Belarus, …) in allen bürgerlichen Medien ertönt, gab es gestern in Aachen eine Veranstaltung als äußerst erfreulichen Kontrapunkt!!
Es war die Video-Vorführung einer Rede von Eugen Drewermann, in der dieser zum Frieden mit Russland aufruft. Drewermann hat diese Rede zum Antikriegstag am 5. September 2020 auf dem Soldatenfriedhof Stukenbrok-Senne (zwischen Bielefeld und Paderborn) gehalten.

Eingeladen dazu hatte die Aachener Bürgerinitiative ‚Gute Nachbarschaft mit Russland‘ und die Gruppe ‚Aachener für eine menschliche Zukunft‘ [1]. Gekommen waren ca. 60 TeilnehmerInnen.
Mitten in der Elisenbrunnen-Rotunde gab es eine große Leinwand, auf der die Rede wiedergegeben wurde. Ort und Uhrzeit waren für diese Veranstaltungsform ein erstaunlich angemessener Rahmen an einem dunklen 1. November in Aachen. Die musikalischen Zwischenbeiträge mit Geige und Gitarre unterstützten diese Atmosphäre.

Es ist eine beeindruckende Rede von Drewermann

Als Zuhörer/Zuschauer macht es einen großen Unterschied, ob man die Rede alleine vor dem Bildschirm oder aber gemeinsam in einer Gruppe von Interessierten anhört/anschaut. Der gemeinsame Applaus stärkt das gemeinsame Empfinden, das solch eine Rede hervorruft. Inhaltlich ist es eine intellektuell überzeugende und emotional berūhrende Rede.
Drewermann beschreibt die Notwendigkeiten – und die Möglichkeiten!! – zum Frieden. Er beschreibt die Geschichte der immer wiederkehrenden Aggression Deutschlands und die der anderen westlichen Staaten gegen unseren östlichen Nachbarn. Er betont die durchgängig defensive Haltung der dortigen Bevölkerung, die trotz der schrecklichen Verbrechen des Westens an ihnen immer wieder und immer noch die Hand zum Frieden ausstreckt.

==> Diese Rede MUSS sich jedeR anschauen – aber besser GEMEINSAM mit anderen statt alleine!  (hier der Link zum Video)
Bitte lest dazu auch den Beitrag in den Nachdenkseiten (vom 20.9.) …..

Egal, was man von Drewermann als Christ oder seinem Glauben hält: DAS was er zum Frieden sagt, ist so VOLLSTÄNDIG richtig, dass sich jedeR schämen müsste, ihm nicht zuzustimmen:
Kriege werden aus Gewinninteressen geführt – Menschen lassen ihn aus Dummheit zu – aber Krieg muss UNBEDINGT VERHINDERT werden!

Persönlicher Brief von Drewermann für diesen Video-Vortrag.

Ursprünglich war Drewermann als Redner nach Aachen eingeladen worden, konnte aber nicht kommen. Stattdessen hat er zu der von ihm autorisierten öffentlichen Video-Wiedergabe seiner Rede  „uns“ einen handschriftlichen Brief geschickt, den Ansgar Klein verlas. (siehe nebenstehende Abbildungen)

Anmerkung

[1] Im Vorfeld hatte es Bemühungen gegeben, diese Veranstaltung gemeinsam mit allen Gruppen der Aachener Friedens- und Antikriegs-Bewegung zu organisieren. Leider hat das nicht geklappt. Zu den Hintergründen siehe den kraz-Bericht hier