Anti-Kriegstag: 1. September 2022

2. September 2022 | Veröffentlicht von , 1 Kommentar

Demo & Kundgebung in Aachen

Seit 1988 wird jährlich der Aachener Friedenspreis verliehen.
Traditionell gab es dazu immer im Vorfeld eine Demonstration des DGB vom Elisenbrunnen zur Aula Carolina, dem Ort der Preisverleihung.

Leider vermeidet der DGB seit einigen Jahren die Übernahme dieser Aufgabe.
Dankenswerterweise hatte daher das AKB zusammen mit DFG/VK, VVN, SDAJ, DKP, IPPNW und der Linkspartei die Organisation der Kundgebung und Demo übernommen.

… Kundgebung …

Erschienen waren etwa 60 BesucherInnen am Elisenbrunnen, davon rund 40 aus dem Umfeld der aufrufenden Organisationen. Weitere 20 kamen aus dem anderen Teil der Aachener Anti-Kriegs-Szene, dem ‚Bündnis gegen Waffenlieferungen‘, das am 3. September ebenfalls eine Anti-Kriegs-Demonstration machen wird.
Der politische Unterschied beider Strukturen liegt in einer unterschiedlichen Einschätzung der Ursachen des aktuellen Ukraine-Krieges:

  • erstere betonen eine äquidistante, rein pazifistische Haltung zu dem Krieg,
  • letztere sehen dagegen die NATO, insbesondere aber die USA als den wesentlichen Antreiber der Spannungen gegen Russland, die dann zu dem aktuellen Krieg geführt haben.

Auf der Kundgebung sprachen Vertreter der Organisatoren. Fast alle blieben im Rahmen der o.g. Position.
Einzig die Rede des AKB-Vertreters war insofern bemerkenswert,  als er diese äquidistante Position [1] deutlich verließ und stattdessen in großer Klarheit aussprach, dass dieser Ukrainekrieg seitens der NATO durch entsprechende Provokationen und Spannungen hervorgerufen wurde – und im Sinne der NATO offenbar sehr willkommen sei.

Lesenswert ist auch das Flugblatt der SDAJ.

Auch hier ist eine leichte Veränderungen in der Argumentation zu bemerken!

… Demo …

Nach Abschluss der Reden und einiger musikalischer Beiträge formte sich ein kleiner Demonstrationszug von 50 Leuten, der durch die Innenstadt zur Aula Carolina ging und sich dort am Ort der Friedenspreisverleihung auflöste.

Ach so – die Denunziation gab’s natürlich auch …

das geht heute so …

Anmerkung

[1] hier die Position des AKB im Mai 22

Leser haben 1 Kommentar hinterlassen.

  • Huhu hat kommentiert am

    AKB zusammen mit DFG/VK, VVN, SDAJ, DKP, IPPNW
    Sind das kaum nachweisbare Spurenstoffe im Äther der Menschheit.

Bitte bleibe mit Deinen Kommentaren sachlich und respektvoll.

Kommentarregeln:

An jedem Artikelende gibt es eine Kommentarfunktion. Diese ist für 6 Tage nach Erscheinungsdatum freigeschaltet, danach ist die Kommentarmöglichkeit geschlossen.

Richtlinien für die Kommentare:

  • Rechte Hetze in den Kommentaren wird nicht geduldet.
  • Keine Beleidigungen, bleibt sachlich.
  • Bitte keine Abhandlungen oder sinnfreie Texte schreiben, fasst euch kurz
    (maximal ca. 2500 Zeichen)
  • Bitte nur relevante Inhalte posten.
Der Administrator behält sich vor, Kommentare die sich nicht daran halten zu löschen.