Wie Belgien seine Corona-Toten zählt

17. April 2020 | Veröffentlicht von

Corona-„Verschwörer“ sogar bei den Aachener Nachrichten?

Bei elf Millionen Belgiern wird die erschreckende Zahl von 4400 Corona-Tote (bis zum 15.4.) genannt … [bei nur ] 3.573 …  an Corona erkrankten.“ (Alle Zitate aus der AN vom 16.4.20)
Was ist da nur los in Belgien?“ fragen (mit Recht) die AN

kraz-Frage: Corona-Kranker?

Wann ist jemand Corona-krank? Nur dann, wenn man getestet wurde? Wie viele der Belgier wurden denn getestet? Werden nur die Belgier mit Symptomen – oder die mit Corona-Kontakten – oder wirklich zufällig ausgewählte und getestet Menschen Coron-krank genannt?
Und welche (medizinische) Aussagesicherheit und -Qualität haben die Tests?
Für Belgien wird (16.4.) die Anzahl mit 33.573 angegeben.

kraz-Frage: Corona-Toter?

Wie wird in Belgien ein „Corona-Toter“ definiert? AN-Zitat: „Bei JEDEM Toten, der Symptome des Coronavirus trägt, wird als Todesursache Covid-19 angegeben. Selbst wenn der Tote NICHT auf das Virus getestet wurde„.
Daraufhin erkennt die AN ein Problem: „Rechnet man aus der Anzahl 4400 Corona-Tote alle unbestätigten Fälle heraus, sind es nur noch 2252.“ Damit durchbricht der heutige Bericht in den AN erstmals auf „Seite 1“ die bisherige Linie der undifferenzierten Panikmeldungen zu Zahlen bei „Corona-Toten“.

==> Also: Nachdem bisher immer nur grauenhafte und erschreckende „Todeszahlen“ genannt wurde, so wird jetzt in diesem Artikel eine (erste) „Ebene der Manipulationssprache“ (böse Menschen würden sagen „Lüge“) offengelegt.

Eine weitere Ebene der Manipulationssprache?

Wenn man man die Überlegungen fortführt, so muss auch diese Zahl 2252 nicht stimmen: Eigentlich dürfte „Corona-Toter“ doch NUR der genannt werden, der mind. Symptome von Corona hat und/oder „positiv auf Corona getestet wurde UND bei dem (bei einer Obduktion) keine andere Todesursache festgestellt werden kann. Wer an einem Herzinfarkt, Gehirnblutungen oder Leberversagen usw. stirbt, kann doch schlecht als“ Corona-Toter“ bezeichnet werden!? [1]
Falls man also auch DIESES Kriterium anwendet, würde sich die Anzahl der belgischen Corona-Toten vermutlich nochmals reduzieren. Auf welches Maß können wir nicht beurteilen.

Deshalb gilt: Todesursache möglichst eindeutig feststellen

Hierfür gibt es „Pathologen“ als ärztlichen Berufsstand, die die Toten „professionell“ untersuchen können. „Obduzieren“ war im Mittelalter durch die Kirchen streng verboten. Beim Sezieren von Leichen ging es damals – und auch heute – um die (wissenschaftlich nüchterne) Suche, was die wirklichen Ursachen eines Todes (bzw. der davor liegenden Krankheiten) sind. [2]
Wer das im Mittelalter machte, wurde von der Kirche/Obrigkeit getötet, bevorzugt sogar verbrannt.
So geht’s heute natürlich nicht mehr. Hoffen wir also für die KollegInnen in der AN-Redaktion, dass es nicht ganz so übel verläuft, sollten sie auch noch die zweite Ebene der Manipulation offenlegen!!

— Nachtrag am 17.4.20 —

Die AN veröffentlichen die Meldung „Jetzt 56 Corona-Tote in der Städteregion„.
Hier der link auf die entsprechende Seite der Städteregion (wird permanent aktualisiert!)
Wir haben daraufhin folgende mail an die Verwaltung geschickt:
„heute wird in den AN (Stadtausgabe) vermeldet, dass mittlerweile 56 Corona-Tote in der Städteregion Aachen gemeldet sind.
Alle wären positiv auf Corona-Virus getestet worden.
Alle hatten multiple Vorerkrankungen und/oder geschwächte Immunsysteme nach Krebserkrankungen gehabt.
Leider wurde ein Thema nicht erwähnt, deshalb die Frage:
==> Wie viele dieser Verstorbenen wurden obduziert?
==> Falls keiner: warum?
Auch eine formlose Antwort würde sehr helfen.“
Falls eine Antwort kommt, werden wir diese umgehend veröffentlichen!
[1] Hier noch eine informativer Artikel vom MDR zur Frage, wie Falschaussagen durch fehlende Obduktionen entstehen!
Verwirrung um Obduktion von verstorbenen Covid 19-Erkrankten (vom 09. April 2020, 16:04 Uhr)

https://www.mdr.de/wissen/corona-tote-krankenhaus-obduktion-100.html

[2] Um bitte nicht falsch verstanden zu werden: JEDER Tot ist traurig. Niemand möchte sterben. Aber in einer Gesellschaft von 83 Millionen werden JEDES Jahr ca. eine Millionen Menschen sterben, mit all dem Leid, dass bei ihnen vorher und bei den Hinterbliebenen danach bleibt!