Der 11. März:

12. März 2022 | Veröffentlicht von , 1 Kommentar

…  11. Fukushima-Gedenktag

Am 11. März 2022 jährt sich zum 11. mal der Tag des schweren Unfalls im AKW-Fukushima. Die Ärzte gegen den Atomkrieg (IPPNW) Aachen hatte eingeladen, gemeinsam bei einer Mahnwache vor dem Rathaustreppe in Aachen diesem Jahrestag zu gedenken.
Etwa 40 Menschen aus der Anti-Atombewegung hatten sich eingefunden und den Beiträgen zugehört, die an die damalige Katastrophe erinnerten und die die immer noch andauernden Auswirkungen beschrieben.

Auf dem Pflaster des Marktplatzes wurde mit Kerzenlichtern das Symbol für Radioaktivität nachgezeichnet. Die ÄrztInnen wollten an die Gefahren erinnern, die von Radioaktivität für Gesundheit und Erbgut der Menschen ausgehen.
Und als BürgerInnen Europas wollten sie auch gegen die Entscheidung der EU-Kommission protestieren, zukünftig die Atomenergie als „grüne Energietechnologie“ einzustufen.

Bezüge zur militärischen Auseinandersetzung in der Ukraine

Fukushima wurde zur Katastrophe, weil die Notstromversorgung zur Kühlung der Reaktoren wegen Konstruktionsmängel ausfiel.
Aber auch in der Ukraine stellen die dortigen 15 AKWs eine große Gefahr dar, weil sie bei den militärischen Auseinandersetzungen zum Ziel einzelner Gruppen werden und dabei zerstört werden könnten.

Ein Land, das auf Atomkraft setzt, ist allzu leicht endgültig durch diese Technik zu ruinieren.

Atomkraft ist tödlich und nicht klimafreundlich, wie die EU behauptet!

Leser haben 1 Kommentar hinterlassen.

Bitte bleibe mit Deinen Kommentaren sachlich und respektvoll.

Kommentarregeln:

An jedem Artikelende gibt es eine Kommentarfunktion. Diese ist für 6 Tage nach Erscheinungsdatum freigeschaltet, danach ist die Kommentarmöglichkeit geschlossen.

Richtlinien für die Kommentare:

  • Rechte Hetze in den Kommentaren wird nicht geduldet.
  • Keine Beleidigungen, bleibt sachlich.
  • Bitte keine Abhandlungen oder sinnfreie Texte schreiben, fasst euch kurz
    (maximal ca. 2500 Zeichen)
  • Bitte nur relevante Inhalte posten.
Der Administrator behält sich vor, Kommentare die sich nicht daran halten zu löschen.