Jetzt hat’s auch die kraz erwischt

12. März 2020 | Veröffentlicht von

Wir müssen zahlen wegen „Verletzung von Bildrechten“

Ein „Rechtsanwalt aus Hamburg“ hat uns zur Zahlung wegen Verletzung von „Bildrechten“ gezwungen.

Was ist geschehen? Wir hatten mehrere Artikel zum E.Go und den Hintergründen veröffentlicht, warum dieses Elektro-Auto nicht bzw. nur so zögerlich ausgeliefert wird. Selbst bis zum Februar 2020 wurden weniger als 2000 Fahrzeuge ausgeliefert! Und nun wurde als nächster Schlag sogar das Ende von Streetscooter erklärt, wozu wir zeitnah einen Artikel veröffentlichen wollen.

In den bisherigen Artikeln hatten wir diverse Fotos vom Streetscooter und E.Go abgebildet, allesamt offensichtlich, um die POSITIVEN Eigenschaften dieses Wagens zu zeigen – und nicht, um damit als kraz über Werbung Gewinne o.ä. zu mache!!
Alle – außer offenbar einem – Foto entstammten offiziellen Werbebroschüren und Kampagnen von E-Go und Streetscooter. Leider das EINE Bild nicht.
Dafür sollen wir jetzt 245,96 € zahlen – und auf Empfehlung unseres Anwalts haben wir das auch gemacht.

Weil wir ein (offensichtlich) nicht-kommerzielles Projekt sind, müssten wir das aus eigener Tasche zahlen – es sei denn
==> Ihr als unsere LeserInnen helft uns durch kleine Spenden.

Wir haben (und wollten bisher auch) kein Spendenkonto haben. Ihr könnt aber auf des Konto des (befreundeten) Aachener Anti-Atombündnisses spenden mit dem Zusatz „für die kraz“ (Konto: Aachener Anti-AKW, IBAN DE81 3905 0000 1072 7677 16, BIC AACSDE33XXX, Bank: Sparkasse Aachen)

Oder aber nutzt eure persönlichen Kontakte zur Redaktion! Noch ist unser Leserkreis überschaubar genug, damit auch über diesem Weg ein wenig Geld in unsere Kasse „zurückgespült“ wird!

Eure kraz-Redaktion