Tihange-Doel Radiation Monitoring

12. Januar 2022 | Veröffentlicht von Dietrich

Zum Neuen Jahr eine neue Kooperation 🙂

Wir haben schon mehrfach über das „Tihange-Doel Radiation Monitoring“ berichtet. Es geht hier um ein öffentliches Überwachungssystem für die Umgebung von Atomkraftwerkr auf unzulässige Radioaktivität. Dieses Netzwerk ist im Kampf um das belgische AKW-Tihange entstanden, weil einige AKW-GegnerInnen den staatlichen Überwachungssystemen nicht getraut haben und lieber ein System haben wollten, wo sie selber die „Finger mit drin haben“. Diese – teils internationale Gruppe nennt sich “ joint initiative of anti-nuclear activists“!
Nun ist das Neue Jahr ist noch jung, und deshalb wünscht diese Gruppe allen TDRM-Follower*innen noch alles Gute für 2022! Und gleichzeitig gibt es eine gute Nachricht für 2022 zu vermelden:

Ein weiteres Radioaktivitäts-Messnetz

Wir haben eine Kooperation mit einem weiteren Radioaktivitäts-Messnetz begonnen. Das betreibt der in Trier ansässige Verein „Messen für den aktiven Umweltschutz (MAUS) e.V.“ in der Region Cattenom-Trier.
Seit dem 1.1.22 werden stündlich die Messwerte von (wenn alle gerade online sind) vier Sensorstationen in unseren Server eingespeist und auf unserer geografischen Übersicht angezeigt (pinke Icons). Zur Anzeige der aktuellen Messwerte in den ‚Fähnchen‘ können auch Zeitkurven abgerufen werden. Die sehr aufwändigen Sensorstationen sind mit hochempfindlichen Gammastrahlen-Detektoren ausgerüstet, die im Gegensatz zu unseren Sensoren auch sehr geringe Fluktuationen erfassen können.

Messnetzes um Tihange erweitern bis zum AKW-Chooz?

Im TDRM-Netz sind derzeit drei weitere Standorte in der Umgebung des AKW Tihange in Vorbereitung rsp. Planung. Und kürzlich bot ein Kooperationspartner aus der Region Tihange/Liège an, Interessenten für weitere Installation in der Umgebung des AKW Chooz zu suchen — nur logisch, dass mit der ‚drohenden‘ Abschaltung der belgischen AKWs deutlicher wird, dass eine fortdauernde und vermutlich sogar zunehmende Bedrohung von den südlichen und nördlichen Nachbarn Belgiens ausgehen wird. Um die ‚Süderweiterung‘ realisieren zu können, muss wieder gebohrt und gelötet werden, und wir müssten uns dazu ggf. auch nach weiteren Partner*innen umsehen …

Es ist also immer noch ‚Leben‘ im Projekt

———————————————
Tihange-Doel Radiation Monitoring
a joint initiative of anti-nuclear activists

Website: http://TDRM.eu
Mail: public@tdrm.eu
Mailing list: TDRM-subscribe@lists.fiff.de
Donations: https://fiff.de/tdrm/donate-via-paypal
Powered by http://FIfF.de

Corona doesn’t shut down reactors. We stay alert!

Die Kommentarfunktion für ältere Artikel ist geschlossen.

Bitte bleibe mit Deinen Kommentaren sachlich und respektvoll.

Kommentarregeln:

Seit 2021 gibt's an jedem Artikelende eine Kommentarfunktion. Diese ist für 10 Tage nach Erscheinungsdatum freigeschaltet, danach ist die Kommentarmöglichkeit geschlossen.

Wir werden keine inhaltlichen Meinungen zensieren. Es gibt zwei Ausnahmen:

  • Beleidigende Formulierungen werden wir löschen
  • Anonyme Beiträge ebenfalls
Wer sich ungerecht behandelt fühlt: Bitte Mail an die Redaktion