Dokumentarfilm Hambacher Wald

19. Oktober 2021 - 19:00 bis 21:00

VHS, Peterstraße 21-25

„In unser aller Namen“

am 19.10.2021 um 19 Uhr in der vhs, Aachen (Raum 241)
Entgelt: 5,00 Euro / Erm. 2,50 Euro
Dokumentarfilm: 90 Min.
„Polizistinnen und Polizisten tun ihre Pflicht in unser aller Namen“, sagt NRW-Innenminister Reul, bevor er die Polizei zur Räumung der Baumhäuser im Hambacher Wald losschickt. Der Film fragt, ob dies wirklich in aller Namen geschieht. Er dokumentiert, wie die anfängliche Unterstützung der 50 Waldbesetzer*nnen an Dynamik gewinnt und schließlich Zehntausende im Wald gegen die Rodung und für den Kohleausstieg demonstrieren.Kann es ihnen gelingen, Industrie und Politik von ihren Vorhaben abzubringen, zu besiegen? Wer sind nun „die Aktivist*innen“? Sind Waldschützer – wie oft behauptet – gewaltbereite Extremist*innen? Ist ziviler Ungehorsam überhaupt legitim? Welche Gruppen sind am Konflikt beteiligt und was sind ihre jeweiligen Strategien?Der Film geht diesen Fragen nach, zeigt die unterschiedlichen Akteure im Konflikt um Klimaschutz, Braunkohle und den Hambacher Wald.Die Filmemacher*innen sind anwesend.Kofinanziert durch das Bundesprogramm Demokratie leben!

ICAL